Hallo Ihr Lieben,

ich wollte mal wieder eine gesunde alternative zu Brot, Pfannkuchen o.ä. was oft aus Weizenmehl besteht ausprobieren. Und ich muss sagen, auch wenn ich nicht damit gerechnet habe, das es mit Buchweizenmehl so gut funktioniert, die Buchweizenkuchen sind echt gelungen.

 

Zutaten: 

 

Buchweizenkuchen:

  • 150 g Buchweizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 300 ml Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • ½ Bund Petersilie
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 4 EL Kokosöl

 

Dip:

  • 1 Avocado
  • 2 EL Mandelpüree
  • 1 TL Hefeflocken
  • Salz
  • 100 ml Wasser
  • Saft einer ½ Zitrone
  • Macadamianussöl

Deko: 

  • Rucolasalat
  • Tomaten

Buchweizenbratlinge

Zubereitung:

Das Buchweizenmehl mit dem Backpulver vermengen, Kokosöl und das Wasser unter rühren dazugeben. Das Ganze glatt verrühren. Nun Salz und Pfeffer dazugeben. Petersilie und Schnittlauch waschen, kleinhacken und zu dem Teig geben. Das Ganze noch einmal verrühren. In einer Pfanne Kokosöl schmelzen lassen und kleine Kuchen backen.

 

Dip:

Die Avocado von Schale und dem Kern befreien. Das Fruchtfleisch zusammen mit Mandelpüree, Hefeflocken, Salz, Zitroensaft und Wasser in den Mixer geben und pürieren. Das Macadamianussöl langsam hinzu geben. Das müsst ihr so ein bisschen nach gefühl machen.

 

Die Buchweizenkuchen auf Rucolasalat anrichten, den Dip dazu geben und mit Tomaten dekorieren.

Guten Appetit! 

Buchweizenbratlinge