Hallo Ihr Lieben,

ich habe heute einen leckeren Früchtekuchen für euch zubereitet. Der Kuchen ist vegan, laktosefrei, glutenfrei und muss nicht einmal gebacken werden.

Zutaten:

  • 80 g Maccadamianüsse
  • 160 g Pekkannusskerne (alternativ Walnusskerne)
  • 3 EL Chiasamen
  • 80g getrocknete Cranberrys
  • 1 Msp. Meersalz

Für die Füllung:

  • 200 g Mandeln
  • 150 g Maccadamianüsse
  • 60 ml Kokosöl
  • 50 g Kakaobutter
  • 90 ml Zitronensaft
  • 100 ml Agavendicksaft
  • 50 ml Ahornsirup
  • 1/4 Vanilleschote

 

Für das Topping

  • 150 g frische Himbeeren
  • 150 g frische Erdbeeren
  • 60 g Madjooldatteln
  • 20 g getrocknete Cranberrys
  • 1 EL Abrieb von einer Orange

 

Zubereitung:

Einweichzeiten:

Pekannüsse 2-4 Stunden,

Mandeln 8-12 Stunden

Chiasamen 6-8 Stunden

Das Wasser kurz vor dem Verarbeiten abgießen und die Nüsse einmal abspülen, außer die Chiasamen.

 

Früchtekuchen vegan

Für den Boden:

Die Pekannüsse und die Maccadamianüsse in den Mixer geben und zu Mehl verarbeiten. Dann die restlichen Zutaten dazugeben und zu einer homogenen Masse verarbeiten. Den Boden in einer Kuchenform ausbreiten und in den Kühlschrank stellen.

 

Für die Füllung:

Das Kokosöl und die Kakaobutter in einem Wasserbad erwärmen. Die Mandeln, Maccadamianüsse, Zitronensaft, Agavendicksaft, Ahornsirup, Vanille sowie das flüssige Kokosöl und die Kakaobutter in den Mixer geben und pürieren. Die Masse auf dem kaltgestellten Boden verteilen und dann 1 Stunde in das Gefrierfach stellen.

 

Für das Topping:

Himmbeeren und Erdbeeren zusammen mit den Datteln, den Cranberrys und dem Orangenabrieb in den Mixer geben und pürieren. Die Masse auf dem eisgekühlten Boden verteilen und den Kuchen noch einmal 45 Minuten in das Gefrierfach stellen.

 

Vor dem Servieren etwas antauen lassen und wer mag nimmt noch ein Paar Himbeeren und Erdbeeren für die Dekoration. Guten Appetit!

Früchtekuchen