Hallo ihr Lieben,

Warum sollten Muffins immer süß sein? Gemüsemuffins sind ein ideales Mittag- oder Abendessen. Sie sind auch besonders als Partysnack, zum Grillen oder für ein Picknick geeignet. Am Abend vorbereitet kann man sie auch am nächsten Tag super genießen. Das besondere ist, die Gemüsemuffins sind vegan und glutenfrei. Dazu gibt es einen leckeren veganen Dip

Zutaten:

Muffins:

  • 125 g Buchweizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Backpulver
  • 150 g Teffmehl
  • 170 ml Mandelmilch (Selbst hergestellt: 2 EL Mandelpüree und 170 ml Wasser)
  • 1 EL Öl
  • 1 Lauchzwiebel
  • 2 Möhren
  • 1/2 Petersilie
  • 1/2 Veganella

Dip:

 

Zubereitung:

Das Buchweizenmehl, das Teffmehl, das Backpulver und das Salz in eine Schüssel geben. Die Mandelmilch aus Mandelpüree und Wasser in einem Mixer herstellen. Das Mehl, die Mandelmilch und das Öl zu einem Teig verrühren.

Die Lauchzwiebel in kleine Ringe schneiden. Die Möhren schälen und würfeln oder mit dem Zerkleinerer zu Würfeln verarbeiten. Die Petersilie waschen und klein hacken. Das Gemüse unter den Teig heben.

Nun den Teig in Muffinformen füllen und bei 200 Grad ca. 20 Minuten in den Ofen schieben. Den Veganella in Scheiben schneiden und nach 20 Minuten den Veganella dann auf die Muffins verteilen. Das Ganze noch einmal für 10 Minuten in den Ofen stellen.

Aus 250 g Sauerrahmen, Senf, Salz und Pfeffer den Dip rühren. Die Tomaten waschen und vierteln, die Lauchzwiebel in Ringe schneiden. Das Gemüse unter den Sauerrahmen rühren und fertig ist euer Dip.

Jetzt könnt ihr beides zusammen genießen!

Guten Appetit!