Hallo ihr Lieben,

Gewürze waren früher so kostbar wie Gold oder Öl. Heute bringen sie uns finanziell keinen Vorteil mehr, aber für den Geschmack vieler Gerichte sind sie besonders wertvoll. Gewürze haben noch eine weitere Eigenschaft, sie haben auch eine gesundheitsfördernde Wirkung.

Heute möchte ich euch von einem wundervollen und farbechten Gewürz schreiben. Kurkuma, das goldene Gewürz, stammt aus der Familie der Ingwergewächsen und hat seine „Wurzeln“ in Südostasien. Gerade im Ayurveda ist es schon seit langer Zeit als Heilmittel bekannt und eine Hauptzutat in der Küche.

Aber welche Wirkung hat Kurkuma eigentlich? Der Hauptwirkstoff von Kurkuma ist das Curcumin. Es besitzt entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften. Außerdem lindert es Verdauungsbeschwerden, hat einen positive Wirkung bei Diabetes und Alzheimer und krebshemmende Eigenschaften. Das Curcumin ist lipophil, das bedeutet fettlöslich und kann daher vom Körper nur schwer aufgenommen werden. Daher ist die Aufnahmen von Kurkuma in Kombination mit etwas Fett eine gute Idee.

Von der Firma Sonnentor gibt es zwei tolle Teesorten, den Goldenen Kurkuma Tee, ein Bio-Gewürztee,  und den Blumigen Kurkuma Tee, eine Bio-Gewürz-Kräuterteemischung, mit einem Kurkumaanteil von über 45 %. So kann man ganz einfach die Zufuhr von Kurkuma in den Tagesablauf einbauen und so ganz nebenbei etwas für seine Gesundheit tun.

Kurkumatee Sonnentor

Ich habe um die Aufnahme zu verbessern etwas Kokosöl in den Tee eingerührt. Eine andere Möglichkeit wäre es, den Tee mit etwas Pflanzenmilch zu ergänzen.

Kurkumatee Sonnentor

Übrigens ist Kurkuma auch in jedem Currygewürz enthalten und dort meist in Kombination mit schwarzem Pfeffer. den die Wirkung des Piperin aus dem Pfeffer verstärkt ebenfalls die Wirkung des Curcumins.

Eine goldene Zeit euch allen!

Kurkumatee Sonnentor