Hallo Ihr Lieben,

die Ursache vieler Probleme liegt im Darm. Eine falsche Ernährung, viel Stress und Umwelteinflüsse können dazu führen das die Darmschleimhaut geschädigt wird und somit auch das Darmmileu. Es gibt einige Bakterien die für unsere Gesundheit und unsere Verdauung sehr wichtig sind. Häufig werden Probiotika verschrieben um im Darm wieder wertvolle Bakterien anzusiedeln. Das ist mit Sicherheit auch eine gute Unterstützung, doch ist die Lösung manchmal viel leichter. Joghurt kann helfen eine gute Darmflora aufzubauen. Hier meine ich aber nicht den Joghurt der im Supermarkt verkauft wird. Denn dieser Joghurt wird nach dem Fermentieren noch einmal pasteurisiert und somit werden die guten Baktieren wieder abgetötet.

Die Lösung ist es, Joghurt einfach selber zu machen. Hierzu kann man entweder Kuh- oder Ziegenmilch verwenden, aber auch die vegane Lösung mit Kokosmilch funktioniert sehr gut.

Ich liebe Kokosjoghurt und könnten diesen zurzeit jeden Tag essen.

Wusstet ihr das in einem 250 Gramm-Becher Joghurt aus dem Supermarkt durchschnittlich ca. 10 Stücke Würfelzucker enthalten sein können? Echt erschreckend!!!

Und ich habe noch eine Zahl für euch: Pro Jahr landen ca. 4 Milliarden Joghurt-Plastikbecher im Müll. Und das bringt weder unser Gesundheit etwas, noch unserer Umwelt.

Probiotisch = Pro bio = für das Leben

Früher durfte ein Joghurt als probiotisch bezeichnet werden, wenn er pro Gramm mehr als eine Millionen lebende Keime enthielt. Das klingt viel, ist aber die Untergrenze für eine Wirkung im Darm.

Milchsäurebakterien die in unserem Dünndarm enthalten sind, z.B. Lactobacillus acidophilus oder Lactobacillus paracasei unterstützen bei der Verdauung und erzeugen durch ihre Stoffwechselprozesse gesunde, rechtsdrehende L (+) Milchsäure, Essigsäure und einige andere stoffwechselfördernde Säuren. Sie helfen bei der Zellatmung, beim Stoffwechsel und fördern die Entgiftung. Außerdem stellen sie ein gesundes Gleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt her.

Diese Milchsäurebaktierien bauen die Darmschleimhaut auf und helfen bei der Regeneration eines Leaky-guts (Löchriger Darm), der wie schon gesagt durch falsche Ernährung, Stress und Umwelteinflüsse entstehen kann. Die Auswirkungen eines löchrigen Darms können bis zu psychischen Erkrankungen wie Depressionen gehen.

Um einen Joghurt selber herzustellen braucht ihr nur wenige Dinge. Einen True Life Joghurt Zubereiter, die True Life Joghurt-Kulturen, Kokosmilch und Guarkernmehl. Die True Life Produkte bekommt ihr bei Quintessence und sie sind gar nicht teuer. Bakterien benötigen auch etwas Zucker um sich zu vermehren und den Joghurt zu fermentieren. In der Kuhmilch ist die Galaktose enthalten. Für den Kokosjoghurt könnt ihr etwas Demanose verwenden. Demannose  ist ein Zucker aus der Aloe Vera-Pflanze, der Gesundheitsfördernde Wirkung hat. Demanose ist relativ teuer. Um den Joghurt herzustellen müsst ihr diesen Zucker nicht unbedingt verwenden, es wirkt sich dann hauptsächlich auf die Konsistenz aus. Er bleibt dann etwas flüssiger.

In den True Life Joghurt-Kulturen sind folgende probiotische Stämme enthalten:

Bifidobacterium bifidum

Bifidobacterium breve

Bifidobacterium lactis

Lactobacillus acidophilus

Lactobazillus paracasei

Streptococcus thermopiles

Lactobacillus delbrueckii

 

Herstellung:

  • 800 ml Kokosmilch
  • 200 ml Wasser
  • 2 TL Demanos
  • 1 1/2 TL Guarkernmehl
  • True Life Joghurtkulturen

Die Kokosmilch, das Wasser, Demanose und Guakernmehl in den Mixer geben. Zu einer feinen Masse verrühren. Die Kokosmasse in den Joghurtzubereiter geben und nun die Joghurtkulturen verrühren. Den Deckel auf den Joghurtzubereiter und dieses Anschalten. Den Joghurt für 12 Stunden fermentieren lassen und den Behälter in dieser Zeit nicht bewegen.

Nach 12 Stunden den Joghurt aus dem Behälter nehmen, abkühlen lassen und ggf. einmal durchrühren.

Fertig ist euer Joghurt. Der Joghurt ist mindestens 5 Tage haltbar und könnte ebenfalls verwendet werden um einen neuen Joghurt anzusetzen. Natürlich sind dann nicht mehr so viele Joghurtkulturen wie vorher vorhanden.

Viele Spaß beim Zubereiten und genießen!