Die Papaya hat wunderbare Eigenschaften. Sie lindert aufgrund ihres proteinspaltendes Enzyms Beschwerden wie Blähungen, Magenverstimmungen, Verstopfungen und hat eine entzündungslindernde Wirkung. Die Papaya hat viele Enzyme und Nährstoffe, mit zum Teil antioxidativer Wirkung. Sie enthält vor allem viel Vitamin A, Vitamin C und Vitamin E. Die Papaya ist eine gute Quelle für Magnesium, Kalium, B-Vitamine und Folsäure.

Die Papaya enthält in ihrem Fruchtfleisch Papain, ein proteinspaltendes Enzym. Dieses Enzym ist am höchsten kurz bevor die Papaya reif wird. Es kann tote und angegriffene Zellen lösen und schützt innerlich vor Entzündungen. Aus diesem Grund kann die Papaya beispielsweise für Menschen mit Rheuma oder chronisch entzündlichen Erkrankung eine sehr schönen Ergänzung in der Ernährung sein.

Auch die Kerne der Papaya kann man essen oder im Smoothie trinken. Da sie aber sehr scharf sind, würde ich empfehlen immer nur ein paar zu verwenden. Man kann die Papayakerne auch trocknen und dann als “Pfeffer” verwenden.

Papaya kann im Smoothie, im Salat oder im Obstsalt verwendet werden.

Papaya