Hallo ihr Lieben, 

am 24.9. fand die von Dawanda organisierte lange Nacht des selbermachens statt. Meisterwerk, viele von euch kennen das Unternehmen aus meine Berichten, organisierte auch einen Event an diesem Abend. Alle Teilnehmer sollten ihre eigenen Brote kreieren. Ich freute mich riesig über die Einladung zu dem Event und der Anfrage, ob ich mit den Teilnehmern zusammen die Aufstriche zu den Broten machen wollte. Jaaa natürlich wollte ich!

Schnell machte ich mich an die Arbeit und kreierte für diesen Abend Rezepte.

Das Event startete um 17 Uhr und da ich vorher noch ein Seminar begleitete, traf ich einige Minuten später ein. Fast alle Gäste waren schon da und es begann eine kurze Vorstellungsrunde.

Sophie von Meisterwerk stellte das Unternehmen vor und erklärte den Ablauf des Abends. Dann stellte ich mich und meine Rezepte kurz vor und schon war der Abend in vollem Gange.

Die Gäste stellten sich die Zutaten für ihre Brote zusammen und fingen an zu backen. Meisterwerk hatte die Räume schön hergerichtet, es gab Getränke und Snacks. Es war eine gemütlicher Abend, mit netten und interessanten Gesprächen.

Die Aufstriche waren ein Selbstgänger. Jeder suchte sich zwei Rezepte aus und bereitete diese vor. Die Teilnehmer brauchten meine Hilfe fast gar nicht. Nur die eine oder andere Frage beantworte ich. Das macht doch ein gutes Rezept aus, oder?

Processed with VSCO with a6 preset

Zum Schluss durfte jeder sein Brot vorstellen und wir probierten jedes zusammen mit den Aufstrichen.

Gegen halb Zwölf brach ein Teil der Gäste auf und auch ich machte mich auf den Weg nach Hause.

Es war wirklich ein schöner Abend, mit interessanten Teilnehmer.

Ich freue mich, dass ich dabei sein durfte. Und ein großes „Danke“ geht an dieser Stelle noch einmal an Meisterwerk. Ihr habt wirklich einen schönen Abend gestaltet.

Jetzt bekommt ihr aber noch ein weiteres Rezept von diesem Abend von mir.

Zutaten:

  • 100 g geschälte Hanfsamen
  • 1 Paprika
  • 1 Tomate
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 TL Thymian
  • 1 Zitore
  • 4 EL Wasser
  • Paprikagewürz, Basilikum, Chilli
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 TL Kokosblütenzucker
  • 1 EL Kokosöl
  • 1/2 TL Guarkernmehl

Zubereitung: 

Die Paprika waschen, halbieren und die Kerne sowie den Stiel entfernen. Die Paprika für ca 20 Minuten bei 200 Grad backen lassen. Die Zwiebel schälen, halbieren und eine Hälfte würfeln.

Die Tomate waschen und den Strunk entfernen. Die Zitrone auspressen. Die Paprika, die Zwiebelwürfel, die Hanfsamen, den Zitronensaft und die Tomaten in den Mixer geben und zu einer feinen Masse pürieren. Alternativ könnt ihr einen Pürierstab verwenden. Mit Salz, Pfeffer, Chilli sowie Paprikagewürz und  Basilikum würzen. Den Dip mit einem halben Teelöffel Guarkernmehl andicken, falls er nicht fest genug ist.

Den Dip in schönes Gefäß füllen und mit einem leckeren Brot servieren.

Guten Appetit!