Hallo Ihr Lieben,

Da habe ich inzwischen vernommen, dass viele von Euch gar nicht wissen was Postelein ist. Das wunderte mich nicht. Auch ich wusste bis zum Beginn meiner Smoothie-Ernährung nicht, dass es dieses sogenannte „Gewöhnliche Tellerkraut“,

das auch als Kuba-Spinat, Winterportulak oder eben Postelein überhaupt gibt. Erst seit ich auf dem Wochenmarkt am Demeter-Stand einen mir bis dahin unbekannten Salat entdeckte, habe ich meine Liebe zu Postelein gefunden. Okay, jetzt übertreibe ich ein wenig, aber ich mag Postelein sowohl im Smoothie und als auch als Salat. Geschmacklich ist er dem Feldsalat sehr ähnlich und gekocht soll er wie Spinat schmecken (ich habe es noch nicht ausprobiert). Seinen Ursprung hat der Postelein in Amerika und wird seit einigen Jahren auch in Mittel und Westeuropa angebaut. Postelein ist winterhart und wird daher auch als Wintergemüse verwendet.
Man kann von diesem Salat fast alles verwenden: Junge Blätter, Stängel und auch Blüten können gegessen oder für den Smoothie verwendet werden.
Postelein ist eine Vitamin- und Mineralstoffbombe, er hat Magnesium, Eisen, Zink, Vitamin C, B2 und Folsäure. Das ist gut und schmeckt auch gut!

Postelein