Hallo ihr Lieben,

heute habe ich ein leckeres Rezept, eine Paprikasuppe, für euch. Vor kurzem habe ich mir eine grüne Kiste bestellt. Geliefert bekommt man unterschiedliche Obst und Gemüsesorten, die man vorher nicht auswählen kann. Darunter waren auch eine Menge Paprika, ein Gemüse das fast jeder liebend gerne isst, nur ich nicht. Paprika gehört zu den wenigen Gemüsesorten, die ich aus jeder Mahlzeit rausfische oder einfach ganz weglasse. Paprika ist jedoch ein wertvolles Gemüse und eine wirkliche Vitamin-C-Bombe. Daher gerade jetzt zur kalten Jahreszeit ein hervorragendes Lebensmittel. Mit so einer Grünen Kiste wird man doch richtig erfinderisch und ich habe tatsächlich eine Speise gefunden, in der mir die Paprika schmeckt. Dieses Rezept bekommt ihr jetzt von mir.

Paprikasuppe

Zutaten:

(ca. 3-4 Portionen)

  • 350 g rote Paprika (spitz)
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 EL Kokosöl
  •  3 Tomaten
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • etwas Pfeffer
  • 100 ml Mandelcuisine

Paprikasuppe

Zubereitung: 

Die Paprika waschen, die Kerne und den Strunk entfernen. Anschließend die Paprika in Ringe schneiden. Die Tomaten ebenfalls waschen, den Strunk entfernen und würfeln. Die Zwiebel schälen, halbieren und würfeln.

Als erstes das Kokosöl in einen Topf geben und die Zwiebeln dünsten. Sobald die Zwiebeln goldgelb sind, die Paprika und die Tomaten dazu geben. Das Gemüse ganz kurz andünsten und dann mit der Brühe ablöschen.

Nun das Ganze ca. 20 Minuten köcheln lassen. Den Topf von der Herdplatte nehmen und das Gemüse zu einer Suppe pürieren.  Die Suppe mit etwas Pfeffer, ggf. Salz und etwas Mandelcuisine verfeinern und servieren.

Wer zur Suppe gerne noch etwas zum Dippen hätte, kann sich ein paar Polentasticks machen.

Guten Appetit! 

Ich hoffe es schmeckt euch so gut wie mir 🙂

Paprikasuppe