Hallo ihr Lieben,

Grüne Smoothies sind ein leckeres Frühstück. Sie sind schnell hergestellt, leicht mitzunehmen und machen satt. Aber was macht die grünen Smoothies eigentlich so gesund?

Damit unser Körper oder eher gesagt unsere Körperzellen eine wirkliche Sättigung erfahren können, ist es wichtig das die Nährstoffe auch in den Zellen ankommen und unsere Nahrung wertvoll und energiereich ist. Ein unter Plastikplanen wachsendes Lebensmittel, das mit Chemie gedüngt wurde hat keinen Nährwert für unseren Körper. Daher sollten wir als erstes darauf achten Lebensmittel zu kaufen, die unter natürlichen Bedingung wachsen, nicht gespritzt werden und nicht in Plastik verpackt sind.

In grünen Blattgemüse ist ein Stoff enthalten, der sich Chlorophyll nennt. Chlorophyll ist die pure Lebensenergie, den im Chlorophyll findet Photosynthese statt. Bei der Photosynthese werden mit Hilfe von Lichtenergie energiereiche Biomoleküle aus energieärmeren Stoffen erzeugt. Diese benötigt die Pflanze zum Wachstum, zur Energiegewinnung und für Stoffwechselprozesse.

Und genauso wichtig ist Chlorophyll auch für die Stoffwechselvorgänge in unserem Körper. Schimpansen beispielsweise, die ein ähnlichen Stoffwechsel wie wir Menschen haben, ernähren sich zu ca. 50 % von grünem Blattgemüse. Die Vitalstoffkonzentration im Blattgrün ist sogar höher als in den Wurzeln. Die Vitalstoffe der Pflanzen sind aber zum größten Teil von Zellulose umgeben. Diese kann von unserem Körper nicht wirklich gut verdaut werden, daher kommen viele Nährstoffe gar nicht in unseren Zellen an, sondern werden direkt wieder ausgeschieden. Um diese Vitalstoffe freizusetzen und die Zellulose aufzubrechen, wird ein Mixer benötigt der das Blattgrün für uns püriert. Blattgrün in Kombination mit etwas Obst ergeben ein leckeres Frühstück. Besonders geeignet sind Wildkräuter. Sie sind ein hervorragender Chlorophyll-Lieferant. Außerdem enthalten sie mehr Eiweiß, Calcium, Eisen, Vitamin C und Magnesium als beispielsweise Kopfsalat. Wildkräuter haben auch ein höheren Bitterstoffanteil. Bitterstoffe sind für unseren Körper ebenfalls von besonderer Bedeutung, denn sie sind wichtig für unsere Leber, für unsere Drüsen, für Stoffwechselprozesse und unterstützen so auch bei der Gewichtsreduktion.

Zutaten: 

(ca. 1 Liter)

  • 2 Hände voll Wildkräutersalat
  • 1 Pfirsich
  • 1 Apfel
  • 4 Erdbeeren
  • 200 ml Wasser

Zubereitung: 

Den Wildkräutersalat gründlich waschen und in den Mixer geben. Den Pfirsich, den Apfel und die Erdbeeren waschen. Den Pfirsich vierteln und den Kern entfernen. Den Apfel vierteln und Stiel sowie Blütenreste entfernen. Den Stiel und die Blätter der Erdbeeren entfernen. Die Früchte zu dem Wildkräutersalat in den Mixer geben und zu einer feinen Masse pürieren. Fertig ist der Smoothie.

Wer nun Angst hat, das die Nährstoffe durch die Umdrehung des Mixers oder die dadurch entstehende Wärme kaputt gehen, den kann ich beruhigen. Zum einen braucht das Aufbrechen der Zellulose eine Gewisse Umdrehung und zum anderen benötigt man für die Herstellung des Smoothies nur wenige Sekunden. Dabei wird das Ganze nicht so heiß das etwas zerstört wird.

Lasst es euch schmecken! 

Weitere Smoothierezepte findet ihr hier